Amnesty International Kogruppe Israel-OT-PA

Impressum | Login

Kogruppe Israel-OT-PA

StartseiteBeweise belegen gewaltsame Unterdrückung friedlicher Proteste in Ramallah durch palästinensische Sicherheitskräfte

Was ist auf dem Bild zu sehen?

13.03.2017

Beweise belegen gewaltsame Unterdrückung friedlicher Proteste in Ramallah durch palästinensische Sicherheitskräfte

Fotografische Beweise und Zeugenaussagen, die Amnesty International vor Ort gesammelt hat, weisen darauf hin, dass palästinensische Sicherheitskräfte am 12. März 2017 übermäßige Gewalt angewendet haben, um einen friedlichen Protest vor dem Bezirksgericht von Ramallah brutal zu unterdrücken.

Zehn Minuten, nachdem die Demonstration gegen die strafrechtliche Verfolgung von sechs palästinensischen Männern, darunter auch gegen den ermordeten Aktivisten Basil al-Araj, draußen vor dem Gerichtsgebäude im Gebiet von al-Bireh begonnen hatte, beobachteten die Researcher von Amnesty International das Eintreffen schwerbewaffneter Sicherheitskräfte, die mit Schlagstöcken und Schilden ausrüstet waren. Sie stürmten sofort auf die Protestierenden los, schlugen brutal mit ihren Holzknüppeln auf sie ein, besprühten sie mit Pfefferspray und feuerten Tränengas in die Menge. Mindestens 21 Personen (13 Männer und acht Frauen), darunter vier Journalisten, die über das Ereignis berichteten, trugen Verletzungen davon. Siebzehn Personen wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Vollständiger Artikel s. Pressemittlg. 13.03.2017.pdf. Übersetzung Sabine Isbanner, Kogruppe.
Verbindlich ist das englische Original: Evidence shows Palestinian security forces violently suppressed peaceful protest in Ramallah